5 Gründe warum ich nicht gerne verreise und es trotzdem in zwei Wochen wieder tu!

Eingetragen bei: Gib mir fünf | 1

In meinem Freundeskreis gibt es zwei Gruppen: die Reiser und die Nicht-Reiser. Das hat nichts mit Reis-Essen zu tun, sondern mit der Liebe zum Verreisen.

travel

Ich bin eindeutig eine Nicht-Reiserin. Ich muss nicht ins Ausland. Echt nicht! Mein Trip letzten Sommer nach Stockholm war schon das Höchste der Gefühle. Zugegeben, wenn ich dann mal irgendwo bin, find ich es schon super und ich genieße auch die Zeit, in der ich mal aus der gewohnten Umgebung verschwinden kann. ABER die Nachteile überwiegen meistens für mich und ein netter Österreich-Urlaub reicht mir zum Glücklichsein!

Warum? Hauptsächlich aus diesen fünf Gründen:

 

1. Nachteil: Koffer packen

koffer_vintage

Ich hasse Koffer packen. Woher soll ich wissen, was ich gerne in 3 Tagen anziehen möchte? Und wer weiß, wie das Wetter wird? Zwei Jeans oder doch drei, falls ich mal in den Regen komme? Wie viele Schuhe nehme ich mit? Passt das alles in den Koffer?

 

2. Nachteil: Fliegen

toilet_airplane

Auch wenn ich die Atmosphäre am Flughafen immer ganz interessant finde, bin ich keine Freundin des Fliegens. Es ist mir einfach nicht geheuer. Das ist so ähnlich wie zum Friseur gehen. Nur noch schlimmer. Bei dem einen liegt „nur“ die Zukunft meiner Haare  in den Händen eines anderen, beim Fliegen ist es immerhin mein Leben. Meine Ohren verknacksen immer beim Fliegen und außerdem hasse ich Flugzeugklos. Beim Flug nach Stockholm habe ich aus dem Klo nicht mehr rausgefunden und in Panik gegen die Tür getrommelt. Bis ich gecheckt habe, dass man die Klotür bei einem Schnapperl wieder öffnen kann.

 

3. Nachteil: sich neu orientieren

orientation

In Wien kenne ich mich aus. Ich kenne die U Bahnen, die meisten Straßenbahnen und Busse. Und falls ich mal nicht weiß wohin ich gehöre, schaue ich auf mein Handy oder fahre mim Taxi. In einem fremden Land kenne ich mich nicht aus. Ich muss ein Ticket kaufen und weiß dann nie, ob ich beim Fahrer zwicken muss. Oder es gibt so komische Drehtüren. Ich weiß nicht, in welche Richtung ich fahren muss und wohin ich dann gehen muss.

 

4. Nachteil: in einem anderen Bett schlafen

schabe

Ich liebe mein Bett. Es ist kuschelig und warum und es riecht nach mir. In Stockholm haben wir über Airbnb zwar zu einem guten Preis in einer super netten Wohnung geschlafen, das Bettzeug hat aber leider nach unserem Vermieter gerochen und ich habe mir meinen Polster mit meinem Pullover überzogen, weil ich den nicht in meinem Schlaf riechen wollte.

 

5. Nachteil: Klo gehen

toilet

Soll ich dazu was schreiben? Ich gehe am liebsten auf mein Klo. Da kenn ich mich aus. Da kenne ich die Klospülung, das Klopapier und genieße auch sonst alle Toiletten-Komforts!

Ich könnte diese Liste noch ewig weiterführen. Wie du siehst, bin ich kein großer Reisefan und doch tu ich es immer wieder – und finde es dann eh ur super! Aus diesem Grund habe ich auch mit Kristina eine Reise in den Osterferien gebucht. Es geht nach…. tatatattaaaa… New York!

OMG – ich kann es gar nicht glauben! Warst du schon in New York? Was sollen wir uns unbedingt anschauen? Wo sollen wir unbedingt essen gehen? Her mit euren Infos!

Auf meinem Pinterest Board „New York“ sammle ich alle Tipps und Tricks!

  1. Vanessa

    New York, New York…
    Ich habe in nächster Zeit einen Beitrag auf meinem Blog zu New York geplant, ich weiß aber noch nicht, ob der noch online geht, bevor ihr wegfliegt.

    Also hier meine Top xy:

    Burger (die sind WIRKLICH empfehlenswert!!):
    Shake Shack https://www.shakeshack.com
    Five Guys Burger and Fries http://www.fiveguys.com
    burger joint http://www.burgerjointny.com (das ist ganz versteckt in einem Hotel drin)

    Hot Dog
    bei Gray’s Papaya (http://grayspapayanyc.com)

    eine total fancy Bar/Restaurant, wo ihr eine coole Aussicht am Abend habt: Robert http://www.robertnyc.com – ist aber recht teuer

    Von den Sightseeing Sachen kann euch empfehlen:
    Empire State Building hinauf fahren (aber nur bei Schönwetter, sonst sieht man nichts)
    Grand Central Station
    Museum of Modern Art
    Public Library von Innen
    Central Park

    Brooklyn
    Grimaldis Pizza (da ist eine riesen Schlange davor, aber anstellen lohnt sich!)
    Maison Premiere http://www.maisonpremiere.com – das ist eine voll geile Bar im 20er Jahre Stil!
    Brooklyn Fleamarket am Sonntag

    Ich bin ja richtig neidisch – so gerne würde ich noch einmal nach New York fliegen. Nehmt ihr mich im Koffer mit? Dann brauchst du dir auch keine Gedanken darum machen, was du einpacken sollst, weil dann passt eh nichts mehr hinein hihi 😉
    Aber zum Thema Kofferpacken: Als ich nach NY geflogen bin, habe ich nur eine Jeans, ein paar Schuhe und zwei Tops und meinen Mantel mitgenommen, weil ich wusste, dass ich dort viel einkaufen werde. Beim Hinflug hatte ich so 9kg, beim Rückflug 17kg. Das Problem war nur, dass es zu der Zeit (Anfang April) noch recht kalt in NY war… Also nimm dir unbedingt eine warme Jacke mit, auch wenn es hier in Wien schon frühlingshaft ist.

    Ganz viel Spaß und liebe Grüße!

    PS.: Kannst du mir etwas mitbringen? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.