DIY: Arbeitsplatz – Verschönerung

Veröffentlicht in: DIY, Willkommen im, Zuhause | 0

Vor über einem Jahr hab ich mir von der Limited Edition BRAKIG beim IKEA eine Tapete gekauft. Sie hat mir so gut gefallen, aber ich hatte keine Vorstellung und keinen Plan, an welchem Ort ich sie in meiner Wohnung sehe. Ich wollt sie einfach haben! Das war das Problem, weil sie jetzt über ein Jahr herumlag und mich immer irgendwie gestresst hat.

Gestern hatte ich dann plötzlich die Eingebung: mein Schreibtisch.

Mein Arbeitszimmer ist wirklich eines der größten Sorgenkinder meiner Wohnung, da ich sehr unordentlich bin und (jobmäßig) sehr viele Zetteln nach Hause schleppe. Es schaut also immer aus und wenn es unordentlich ist, dann macht das Arbeiten keinen Spaß.

Das soll sich jetzt bessern!

 

1.Schritt: ABRÄUMEN

Zuerst habe ich alle Zetteln geordnet und in entsprechende Mappen gegeben. Das alleine hat schon ein paar Stunden gedauert, ist aber ur wichtig um anschließend eine neue Ordnung aufzubauen. Nebenbei schaue ich immer Serien auf Netflix, damit ich ein bisserl abgelenkt bin.

office _ before
Mein abgeräumter Schreibtisch – vorher!

 

2. Schritt: KLEISTER ANRÜHREN, SCHNEIDEN, TAPEZIEREN

tapezieren
Was du brauchst: Tapezierbürste, Tapetenkleister, große Unterlage (alte Verpackungen, etc.)

 

Jetzt kommt der Teil, den ich am wenigsten mag: das eigentliche Tapezieren. Haha! Ich vergesse es jedes Mal wieder, aber wenn ich dann aktiv dabei bin, fluche ich und ärgere mich, dass ich die Idee zum Tapezieren hatte. Alles ist klebrig, eng und bleibt dort kleben wo es nicht hin soll. Schrecklich! Aber wenn man das erste Taptenstück klebt, gibt es kein Zurück mehr. Zum Glück war die Fläche recht klein, so dass ich insgesamt nur vier Tapetenstreifen anbringen musste. Ich habe etwa eine Stunde dafür gebraucht.

 

3. DEKORIEREN

Ja, und dann kann man alle Dinge wieder schön aufstellen! Dabei habe ich mehrere Varianten ausprobiert und herumexperimentiert. Viele Dinge, möchte ich nicht mehr aufstellen, damit es nicht gleich wieder unordentlich aussieht. Die Mappe von Hay (hier erhältlich!) war wohl der beste Kauf des vergangenen Jahres, da ich lose Zetteln dort ablegen kann.

work place new
Ein Teil der Deko darf zurückkommen!

 

design letters bowl
In dem Schüsserl von Design Letters (kriegst du da!) sammle ich mein Kleingeld und den Schwan hab ich von Oma bekommen!

 

Die Uhr habe ich bei Humana gekauft, die Brille bei Lena Hoschek und die Vase ist von
Die Uhr habe ich mal beim Carla gekauft, die Brille bei Lena Hoschek und die Vase ist von House Doctor (kriegst du da!).

 

4. Schritt: GENIEßEN

Das ist dann das Schönste: Jedes Mal, wenn ich mich nun zum Schreibtisch setze, freue ich mich über den schönen Arbeitsplatz.

Ich kann euch also nur empfehlen, hört ja nicht auf Tocotronic: DO IT YOURSELF! Oft machen schon kleine Dinge große Veränderungen aus!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.