Gib mir Fünf: Interessante Netflix Dokus

Veröffentlicht in: Film | 0

Dass ich seit über einem Jahr begeisterte Netflix Seherin bin, hab ich euch ja schon mal mitgeteilt.  Da ich aber auch in meinem Freundeskreis immer mehr Anhänger der Plattfom kenne, habe ich mir gedacht, ich teile euch mal meine Top 5 Dokus auf Netflix mit. Denn ich liebe Dokumentationen!! Ich fühle mich dann wie eine Aufdeckerin, die hinter die Kulissen schauen darf! Und da jetzt ja sowieso die „Ich bin verkühlt-hatschi“ oder die „Ich bleib am Samstag lieber zuhause als in den Club zu gehen“ – Phase beginnt, können ein paar Doku-Tipps nicht schaden!

netflix_elleundspeiche
Verschwommenes Bild von mir im Hausgewand beim Netflix schauen 😉

1.PUMPING IRON

pumping iron

Arnold Schwarzenegger. Für die einen ein Held, für die anderen ein peinlicher Prolet. Ich war immer schon Fan und als ich die Doku sah, wurde ich es noch viel mehr. Diese Dokumentation aus dem Jahr 1977 zeigt die Vorbereitung verschiedener Bodybuilder auf den Wettbewerb Mr. Olympia und Mr. Universum. Arnolds berühmtestes Zitat aus dem Film (stell es dir in seinem besten Englisch vor):

The greatest feeling you can get in a gym, or the most satisfying feeling you can get in the gym is… The Pump. Let’s say you train your biceps. Blood is rushing into your muscles and that’s what we call The Pump. You muscles get a really tight feeling, like your skin is going to explode any minute, and it’s really tight – it’s like somebody blowing air into it, into your muscle. It just blows up, and it feels really different. It feels fantastic.

2.  IRIS

iris-apfel dokumentation

OMG! Ich bin ein großer Fan von älteren Damen, die sich einfach nichts sch***** 😉 Die 94jährige Iris Apfel ist so eine inspirierende Frau. Nachdem ich die Doku angeschaut habe, verzog ich mich für eine halbe Stunde in mein Ankleidezimmer und kam (fast wie aus der Zauberkugel der Mini-Playbackshow) ur aufgetakelt zum Shoppen auf der Mahü zurück 😉 Iris Apfel prangert den Einheitslook an, der derzeit so trendig ist. Und obwohl sie ihr ganzes Leben lang sich nur mit Style und Shoppen befasst hat, meint sie sehr sympathisch: Better happy than well dressed.

3. EXIT THROUGH THE GIFT SHOP

exit_through-the-gift-shop

Ok, mit Streetart habe ich echt nicht viel am Hut. Als aber bei den Bürgermachern bei meinem Berlin-Urlaub der Film Exit Through The Gift Shop lief, wurde ich etwas neugierig. Zurück in Wien habe ich ihn gleich auf Netflix gesucht und ihn mir reingezogen. Und „reingezogen“ ist dabei wirklich das treffende Wort. Die Doku ist super spannend, lustig und interessant gleichzeitig. Es geht grob gesagt um einen crazy Typen, der durch seinen Cousin, welcher zufällig Invader ist (der mit den Space Invaders Mosaiken), Banksy kennenlernt und eine Doku über Streetart dreht.

4. HOT GIRLS WANTED

hot-girls-wanted

Auf Netflix hat die Doku nur einen Stern. Haha. Ich fand sie aber wirklich spannend, da es in diesem amerikanischen Dokumentarfilm um das Leben von jungen Pornodarstellerinnen geht. Die Mädels sind alle so jung und hoffen halt, dass sie durch die Amateur-Pornos reich und berühmt werden. Ich gebe zu, dass diese Doku nicht mit den ersten 3 mithalten kann, aber wenn dir mal fad ist, ist sie durchaus sehenswert.

5. A VERY BRITISH GANGSTER

a_very_british_gangster

Dominic Noonan ist Mitglied einer Verbrecherfamilie in Manchester. Die Doku begleitet ihn und seine Familie / Crew drei Jahre lang und wirft einen sehr ernüchternden Blick auf die „harte Gangsterwelt“. Da ist nichts von luxuriösen Villen und teuren Kleidern. Während mein Freund die Doku eher schlecht und den Herrn Noonan mehr peinlich als beeindruckend gefunden hat, war ich total begeistert.

 

Habt ihr auch Doku-Tipps für mich???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.