Das war m1n ZWANZIGSIEBZEHN

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Wenn ich mir meine vergangenen Jahresrückblicke durchlese, so habe ich mich am Ende eines jeden Jahres gefragt: Was war das für 1 Jahr?! Auch heute stelle ich mir die Frage und versuche sie für euch zu beantworten:

 

Das Jahr 2017 war ein intensives Jahr. Noch nie habe ich so viel geweint. Ich habe aber auch noch nie so viel Spaß gehabt. Ich würde mal sagen, es fühlt sich an, als wäre ich die letzten Jahre in einer Blase durch die Super Mario Welt geschwebt. Und plötzlich ist die Blase geplatzt. Jetzt laufe ich, die B Taste gedrückt, durch Höhlen und Festungen, sammle goldene Münzen und springe über Plattformen und verschwinde ab und zu in grünen Röhren. (Dann sitze ich zuhause, sticke, lese und niemand hört etwas von mir!) Manchmal habe ich im Jahr 2017 einen gelben Stern entdeckt und mich unverwundbar gefühlt und alle mir entgegenkommenden braunen Pilze mit Leichtigkeit aus dem Weg geräumt. Ab und zu habe ich allerdings auch einen Schrumpfpilz bekommen und mich ganz klein und hilflos gefühlt. ABER: Ich habe die Welt „2017“ geschafft, zwar keine Prinzessin und auch keinen Prinz gerettet, aber: Geht es bei Mario Bros. wirklich darum den Endboss zu besiegen oder genießen wir nicht viel mehr den Weg dahin? (Wow, wie philosophisch!)

 

WORK, WORK, WORK

 

Ich liebe meinen Beruf und die Arbeit mit den Kindern. Auch wenn mich manchmal das frühe Aufstehen etwas nervt, so gibt mir mein Beruf Stabilität und die Kinder sind die beste Inspirationsquelle, die man sich vorstellen kann. Die sind meistens positiv und gut gelaunt. Sie verzeihen bedingungslos, begeistern sich für Kleinigkeiten und sind einfach gut. Für mich war es die beste Entscheidung aus der „kalten“ PR-Welt auszusteigen und wieder in die Schule zu gehen 😉

Mein Blog musste ein bisschen zurückstecken in diesem Jahr. Zu viel war ich mit mir selbst und dem Leben meiner Liebsten beschäftigt, als dass ich euch regelmäßig mit Infos über meine Shopping-Funde und Ausgehtipps versorgen konnte. Und obwohl ich so viele Ideen habe und die auch alle irgendwann umsetzen möchte, so schreib ich hier aus freien Stücken. Ich verdiene kein Geld mit meinem Blog. Ich mach das zum Spaß und so soll es auch weiterhin bleiben. Das was ich tu und schreibe, mach ich aus 100%iger Überzeugung und mit Herz.

 

LIEBE, LIEBE, LIEBE

 

Wie ihr euch in meinen Beiträgen über die „Nichtbeziehung“ und „Tinder“ durchlesen konntet, habe ich einiges erlebt in diesem Jahr. 😉 Ich möchte keine der Erfahrungen missen, denn ich habe wirklich viel gelernt. Ich habe gelernt, alte Muster zu hinterfragen. Als Ü30 Mensch dachte ich, ich wüsste wie eine Beziehung aussehen muss. Mein Jahr 2017 hat mir gezeigt, dass ich eigentlich gar nichts weiß 😉 Und das fühlt sich auch irgendwie gut an. Jeder Mensch ist anders. Jeder definiert „Beziehung“ anders und der für mich perfekte Zustand ist, wenn sich zwei Menschen gegenseitig aufeinander einlassen und sich inspirieren. Wie das im Detail aussieht entscheiden nur die zwei Menschen selbst.

Nicht nur in meinem Leben sondern auch im Leben meiner besten Freundinnen ging es drunter und drüber. Während die einen heiraten und mit ihren Kindern in so richtige Erwachsenenwohnungen ziehen, gingen bei anderen langjährige Beziehungen in die Brüche. Und manch andere fanden plötzlich ihr perfektes Gegenstück, gründen Patchworkfamilien, streiten, dass die Fetzen fliegen und versöhnen sich wieder mit genauso viel Leidenschaft. SO MUSS ES SEIN.

 

DANCE, DANCE, DANCE

 

Ja, das Tanzen hat mein Jahr 2017 definitiv geprägt. Ich hatte bisher noch nie so ein richtiges Hobby in meinem Leben. Ich hab mir nie vorstellen können, wie schön es ist und wie gerne man Zeit in etwas investiert, wenn man dabei so viel Spaß und Freude hat, wie ich beim Tanzen. Ich habe so viele nette Menschen kennengelernt und unzählige Male getanzt und dabei viel gelacht und mich gut und komplett gefühlt.

Hier ein paar meiner Lieblingsfotomomente:

Am „Berg“ in Bad Gastein mit diesen Crazy-Ladies und „Let it snow“ hören!
Im Zirkus mit meinen Liebsten!
Ich habe diese zwei wunderbaren Menschen kennengelernt!
Mein erstes Lindy Hop Festival in Prag mit meiner Tanzcrew!
Unzählige verrückte Momente mit diesen drei Soap-Darstellerinnen!

 

Ich wünsche euch von Herzen einen guten Rutsch und allen Menschen ein wunderbar intensives Jahr 2018!

Fühlt euch gebenedeit und gesegnet!

Hinterlasse einen Kommentar