Lindy Hop

Eingetragen bei: Allgemein, Events, Wiener Spots | 0

 

Wer mir auf Instagram folgt und meine Insta-Stories anschaut (kann ich euch nur empfehlen!), der weiß, dass ich mich seit einigen Monaten mit den Tanzfieber angesteckt habe 😉 Konkret geht es da um Lindy Hop. Was das ist und wo man das tanzen kann, hab ich für euch zusammengefasst:

 

Was ist Lindy Hop?

 

Lindy Hop ist ein Paartanz aus den 20er-40er Jahren, der zu Swing Musik getanzt wird. Der Tanz basiert zwar auf Leaden und Followen (Führen und Folgen), ist aber trotzdem ein „gleichberechtigter“ Tanz  – das heißt jede/r Tanzpartner/in kann selbst entscheiden welche Bewegungen getanzt werden, ohne die Verbindung zum anderen aufzugeben.

Im Tanzkurs ist es so, dass die Tanzpartner gewechselt werden. Man bedankt sich mit einem „High five“ und geht dann zum nächsten Tänzer oder zur nächsten Tänzerin weiter. Der Vorteil daran ist nicht nur, dass man so ganz schnell die Mittänzer/innen kennenlernt, sondern auch das Führen und Folgen mit verschiedenen Partner/innen trainiert.

Aja – das Partnerthema: Wie ihr ja wisst, habe ich keinen Freund, der mit mir tanzen geht. (Ohhhh – eine Runde Mitleid für Nelli ;-)) Ich gehe seit Jänner alleine tanzen und melde mich für die Kurse ohne Leader an. Wenn man früh genug dran ist, ist das kein Problem. Ich habe so viele liebe Leute kennengelernt durchs Tanzen – ich fühl mich nie alleine.

 

 

 

Warum macht Lindy Hop so viel Spaß?

 

Wenn ich bei Salsa an „sexy“ denke und bei Tango an „Leidenschaft“ – dann denke ich bei Lindy Hop an „Spaß“.

Die Swing Musik alleine bringt mich schon automatisch in so einen „Happy-Mode“. Ich kann mich erinnern, dass ich früher immer den TänzerInnen zugeschaut habe und auf der Seite der Tanzfläche herumgezappelt bin, weil ich unbedingt tanzen wollte – es aber noch nicht gelernt habe. Die Musik macht einfach Lust auf Bewegung!

Beim Tanzen kann ich alles andere vergessen und muss viel lachen.

Spaß macht es auch, weil man Lindy Hop (oder allgemein die Swing Tänze) nicht nur in der Tanzschule tanzt, sondern weil es dazugehört auf „Socials“ zu gehen. Das sind Tanzveranstaltungen, auf denen man sich trifft um einer gemeinsamen Leidenschaft – dem Tanzen -nachzugehen. Unabhängig von Alter oder Geschlecht geht’s einfach um den Spaß am Tanzen.

Why do we dance? To move, to let loose, to express. Why do we dance together? To heal, to remember  and to say „We speak a common language“. We exist. And we are free.

(mehr gibt’s hier!)

Hier siehst du meine wunderbaren Tanzlehrer Tobi und Nelly beim Spaß haben! 😉

©Gregor Hofbauer

 

Was muss ich beim Lindy Hop anziehen?

 

Es ist vollkommen egal, was du zum Lindy Hop Tanzen anziehst. Am besten bequem und luftig, da man leicht ins Schwitzen kommt. Ein Ersatz-T-Shirt und etwas zum Trinken mitzunehmen ist auch ratsam. Vom Schuhwerk reichen für den Anfang bequeme und saubere Sneakers. Die „more-experienced dancers“ tragen dann so Tanzschuhe mit Ledersohle.

 

Wo kann ich in Wien Lindy Hop tanzen lernen?

 

Es gibt mehrere Orte in Wien, wo du Lindy Hop lernen kannst. Ich tanze seit Jänner bei IG HOP und bin dort sehr glücklich. Die meisten Kurse finden im 7ten Bezirk in der Kenyongasse statt (ur praktisch für mich!) und die Kurse gehen immer 8 Wochen lang. Das finde ich auch super, weil man so immer individuell schauen kann, welcher Tanzkurs gerade mit dem restlichen Arbeitsleben vereinbar ist.

Also meine Lieben: Geht am besten JETZT GLEICH auf die Homepage von IG Hop und meldet euch für einen Kurs an. Probiert’s as aus – ihr werdet sehen wie viel Spaß es macht.

Wer sich noch unsicher ist, der sollte mal an einem Montag Abend im Volksgarten Pavillon vorbeischauen. Da organisiert die IG Hop nämlich den „Fruity Hop“ – DAS Social im Sommer. Da zahlst keinen Eintritt, kaufst dir einen guten Wein und schaust mal den Tänzer/innen zu.

(Und spätestens DANN wirst du sofort selbst tanzen wollen ;-))

 

 

HIER geht’s zur IG Hop Homepage!

 

Auf Facebook gibt’s auch immer Infos auf der IG Hop Seite oder in der Swing in Vienna Gruppe.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar